MARITIMES VIERTEL – VEREIN


Der Verein Maritimes Viertel – Kultur am Kanal e. V. will das maritime Erbe in der Wik und in Holtenau erforschen, bewahren und darstellen. Er will die maritime Kultur der beiden Stadtteile am A_3_Plakat_Maritimes_Viertel_2015Nord-Ostsee-Kanal vorstellen und die Geschichte der Marine in der Wik und in Holtenau bis zur Gegenwart sowie die maritime Technik und Wirtschaft schildern.

Dies soll unter anderem verwirklicht werden durch:

  1. die Organisation eines regelmäßigen Kulturmeilenfestes in der Wik und in Holtenau,
  2. den Aufbau und die Durchführung einer auf das Maritime Viertel bezogene Dauerausstellung zu den Themen Marinegeschichte, Geschichte des Kanals und seines Vorläufers – des „Schleswig-Holsteinischen Kanals“ oder „Eiderkanals“ -, maritime Wirtschaft und Technik sowie durch Vorträge.
  3. Diskussionsveranstaltungen und Führungen durch das Maritime Viertel können das Konzept ergänzen.

Der Verein Maritimes Viertel – Kultur am Kanal e. V. ist eine non-profit Organisation, geführt von ehremtlichen Mitarbeitern, zur Förderung der touristischen Attraktivität der Region Kiel-Wik und Kiel-Holtenau. Die Bescheinigung der Gemeinnützigkeit wurde am 30. Januar 2012 durch das Finanzamt Kiel-Nord erteilt.

Der Verein Maritimes Viertel e. V. bedankt sich bei: Kapitän zur See a. D. Norbert Schütte und Oberleutnant Schöder, bei Dr. Hans-Günther Andresen und beim Kommandeur der Marinetechnikschule, Herrn Kapitän zur See Bernd-Peter Rahner  für die freundliche Genehmigung zur Veröffentlichung der unten aufgeführten Bröschüren. Alle Rechte liegen bei den Herausgebern der einzelnen Broschüren. Vervielfältigungen und sonstige Verwendungen bedürfen der Genehmigung der Herausgeber.522269_457682497606994_703932420_n

In der Aufzählung fehlt das Heft: 75 Jahre Technische Marineschule 1913 – 1988 – Dieses Heft erscheint demnächst!

PDF IconBroschüre 70 Jahre Technische Marineschule Kiel © Technische Marineschule 1984 (pdf)

PDF IconBroschüre 87 Jahre Technische Marineschule Kiel ©OLtzS Lutz Fröhlich © Fotos Peter Mattsson 2012 (pdf)

PDF IconEin ziviler Militärbau – 75 Jahre TMS Kiel – Baugeschichtlicher Nachtrag  © Dr. Hans-Günther Andresen 1991 (pdf)

PDF Icon 1913 bis 2013 – 100 Jahre Technische Marineschulen © Marinetechnikschule 2013 (pdf)


 

a

b

Flyer im pdf-format: Maritimes Viertel

Zum Ausdrucken oder Vergrößern auf das Bild klicken.


VEREIN – SATZUNG – VORSTAND

Der Verein Maritimes Viertel – Kultur am Kanal e. V.

Der Verein Maritimes Viertel – Kultur am Kanal e. V. verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke. Spenden sind steuerlich absetzbar.

Der Vorstand Maritimes Viertel – Kultur am Kanal e. V. stellt sich vor:

2012_lietzow    Ingrid Lietzow, 1. Vorsitzende


emma1    Peter Mattsson, Stellverteter


111 torbogen klein    Helmut Knoll, zuständig für Finanzen


kleinP1010375    Rüdiger Bock, Schriftführer


111 torbogen klein   Gerhard Tanski, Beisitzer


111 torbogen klein  Klaus Käding, Beisitzer


Horter    Peter Horter, Beisitzer


kp106    Henning Nawotki, Beisitzer


P1020118netz    Dr. Jens Rönnau, Beisitzer


Satzung: Maritimes Viertel – Kultur am Kanal e. V.

(Die Eintragung beim Amtsgericht Kiel erfolgte unter Aktenzeichen VR 5851 KI mit der laufenden Nummer 1 am 01.03.2012)

 § 1 Aufgabe

Zweck des Vereins ist, das maritime Erbe in der Wik und in Holtenau zu erforschen, zu bewahren und darzustellen.
Dies beinhaltet, die maritime Kultur der beiden Stadtteile am Nord-Ostsee-Kanal herauszuarbeiten, die Geschichte der Marine in der Wik und in Holtenau bis zur Gegenwart aufzuarbeiten  sowie die Technik und  maritime Wirtschaft darzustellen. Dies kann unter anderem durch die Organisation eines regelmäßigen Kulturmeilenfestes in der Wik und in Holtenau, den Aufbau und die Durchführung einer auf das Maritime Viertel bezogenen Dauerausstellung zu den Themen Marinegeschichte, zur Geschichte des Kanals und seines Vorläufers Schleswig-Holsteinischer Kanal, zur maritimen Wirtschaft und Technik sowie durch Vorträge, Diskussionsveranstaltungen und Führungen durch das Maritime Viertel verwirklicht werden.

§ 2 Gemeinnützigkeit

Der Verein „Maritimes Viertel – Kultur am Kanal“ verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnittes „Steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung. Der Verein ist selbstlos tätig. Er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke. Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsgemäßen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten als solche keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins. Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck des Vereins fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.

§ 3 Name/Sitz

1.Der Verein führt den Namen „Maritimes Viertel – Kultur am Kanal“ (nachfolgend Verein). Er ist zum Vereinsregister anzumelden.
2.Der Sitz des Vereins ist Kiel.

§ 4 Mitgliedschaft

1.Mitglied des Vereins kann jede natürliche oder juristische Person werden.
2.Mitglied des Vereins können auch nicht rechtsfähige Vereine oder Gesellschaften werden, wenn durch ihre Mitgliedschaft eine Förderung des Vereinszwecks zu erwarten ist. Sie verfügen jeweils über eine Stimme.
3.  Der geschäftsführende Vorstand entscheidet über schriftliche Anträge.
4.Die Mitgliedschaft endet durch Austritt, jeweils zum Ende des Geschäftsjahres, Ausschluss oder Tod; bei juristischen Personen auch durch Erlöschen.
5.  Ein Mitglied ist auszuschließen, wenn es gegen die Ziele des Vereins verstößt oder wenn sein Verhalten eine Schädigung des öffentlichen Ansehens des Vereins befürchten lässt. Über den Ausschluss entscheidet der geschäftsführende Vorstand nach Anhörung des Betroffenen. Gegen diese Entscheidung kann der Betroffene innerhalb eines Monats nach Zustellung des Ausschließungsbeschlusses, welcher durch eingeschriebenen Brief zu erfolgen hat, die     Mitgliederversammlung als Berufungsinstanz anrufen. Diese entscheidet endgültig.
6.  Das ausgetretene oder ausgeschlossene Mitglied hat keinen Anspruch gegenüber dem Vereinsvermögen.

§ 5 Beiträge

1.Der Mitgliedsbeitrag wird von der Mitgliederversammlung festgesetzt; dabei können unterschiedliche Beitragssätze für natürliche  und juristische Personen festgesetzt werden.
2.  Der Mitgliedsbeitrag wird für das laufende Geschäftsjahr jeweils bis zum 30. Juni fällig.

§ 6 Organe

1.Organe des Vereins sind: a) der Vorstand und b) die Mitgliederversammlung.
2. In den Vorstand können nur natürliche Personen, die selbst Mitglieder des Vereins sind, gewählt werden.

§ 7 Vorstand

Der Vorstand setzt sich wie folgt zusammen:

– der/die Vorsitzende,
– der/die stellvertretende Vorsitzende,
– der/die Schatzmeister-in,
– dem/der Schriftführer-in,
– bis zu fünf Beisitzer-innen.

1. Vorstand im Sinne des § 26 BGB ist der/die Vorsitzende, der/die stellvertretende Vorsitzende sowie der die Schatzmeister-in. Zur rechtsgültigen Vertretung genügt die gemeinsame Zeichnung durch zwei Mitglieder des geschäftsführenden Vorstandes. Der Vorstand ist beschlussfähig, wenn mindestens drei Vorstandsmitglieder anwesend sind, darunter der/die Vorsitzende, oder die Stellvertretung. Er beschließt mit einfacher Mehrheit. Über jede Vorstandssitzung ist ein Ergebnisprotokoll zu fertigen.
2. Soweit infolge einer Auflage des Registergerichts oder einer anderen Behörde eine Satzungsänderung erforderlich  ist, ist der Vorstand befugt, diese zu beschließen.
4. Der Vorstand beschließt das Arbeitsprogramm für das laufende Jahr und entscheidet über die Verwendung der Mittel.
5. Die Mitgliederversammlung wählt den Vorstand. Die Wahl erfolgt auf Antrag geheim. Er soll alle drei Jahre neu gewählt werden. Geschieht dieses nicht, bleibt der alte Vorstand bis zur Neuwahl im Amt Zweimalige Wiederwahl ist möglich.

§ 8 Mitgliederversammlung

1. Die ordentliche Mitgliederversammlung findet mindestens einmal jährlich und zwar im ersten Halbjahr statt.
2. Die Einberufung zu den Mitgliederversammlungen erfolgt schriftlich unter Angabe der Tagesordnung. Die Einladung muss mindestens vierzehn Tage vorher abgesandt sein. Es gilt das Datum des Poststempels. Auf Verlangen von 1/3 der Mitglieder ist eine außerordentliche Mitgliederversammlung binnen zwei Monaten vom Vorstand entsprechend Satz 1 und 2 einzuberufen.
3. Versammlungsleiter-in ist der/die Vorsitzende und im Falle seiner/ihrer Verhinderung der/die stellvertretende Vorsitzende. Sollten beide nicht anwesend sein, wird ein/eine Versammlungsleiter-in von der Mitgliederversammlung gewählt.
4. Jede ordnungsgemäß einberufene Mitgliederversammlung ist ohne Rücksicht auf die Zahl der erschienenen Mitglieder beschlussfähig.
5. Die Beschlüsse der Mitgliederversammlung werden mit einfacher Mehrheit der abgegebenen gültigen Stimmen gefasst. Zur Änderung der Satzung und des Vereinszwecks ist jedoch eine Mehrheit von ¾ der abgegebenen gültigen Stimmen erforderlich.
6. Anträge von Mitgliedern, die auf die Tagesordnung zu setzen sind, müssen dem Vorstand spätestens eine Woche vor dem Tage der Mitgliederversammlung schriftlich eingereicht werden. Der geschäftsführende Vorstand soll mindestens einen Monat vorher den Termin für eine Versammlung den Mitgliedern ankündigen (elektronisch, schriftlich oder telefonisch).
7. Über die Beschlüsse der Mitgliederversammlung ist ein Protokoll aufzunehmen, das von dem Leiter und dem Protokollführer der Mitgliederversammlung zu unterzeichnen ist. Das Protokoll ist den Mitgliedern zuzustellen.
8. Die Mitgliederversammlung befindet über die Entlastung des Vorstandes auf ihrer Jahreshauptversammlung. Auf dieser Versammlung wird auch der Kassenbericht vorgelegt.

§ 9 Kassenprüfung

Auf der jährlich stattfindenden Mitgliederversammlung werden zwei Kassenprüfer gewählt. Einmalige Wiederwahl ist möglich. Sie prüfen einmal im Jahr die Kassenführung und vor der Mitgliederversammlung den Kassenbericht des Vorstandes.

§ 10 Geschäftsjahr

Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.

§ 11 Auflösung

Eine eigens für diesen Zweck einberufene Mitgliederversammlung kann mit 2/3 der stimmberechtigten Mitglieder die Auflösung des Vereins beschließen. Sind nicht 2/3 der stimmberechtigten Mitglieder anwesend, kann die Auflösung nach Ablauf eines Monats auf erneute Einladung von 2/3 der anwesenden stimmberechtigten Mitglieder beschlossen werden. Bei Auflösung des Vereins oder beim Wegfall steuerbegünstigter Zwecke fällt das Vermögen des Vereins an die Gesellschaft für Kieler Stadtgeschichte e. V., die es unmittelbar und ausschließlich für gemeinnützige, mildtätige oder kirchliche Zwecke zu verwenden hat.

Stand 12.01.2012

Anschrift:

Maritimes Viertel – Kultur am Kanal e. V.
Arkonastr. 1
24106 Kiel

Vertreten durch:
Vorsitzende: Ingrid Lietzow
Stellvertretender Vorsitzender: Peter Mattsson
Schatzmeister: Helmut Knoll

Zur rechtsgültigen Vertretung genügt die gemeinsame Zeichnung durch zwei Mitglieder des geschäftsführenden Vorstandes.

Kontakt: Ingrid Lietzow, Telefon: 0431 – 78 54 75, E-Mail: lietzow-kiel(at)t-online.de

Fragen in Sachen Führungen: Rüdiger Bock, Telefon 04347 908283 AB

Registereintrag:
Eintragung im Vereinsregister am: 01.03.2012, Registergericht: Amtsgericht Kiel, Registernummer: VR 5851 KI lfd-Nr.: 1

Steuer-ID:
Steuer-Identifikationsnummer: 19/292/85130
Die Körperschaft ist nach § 5 Abs. 1 Nr. 9 KStG von der Körperschaftsteuer und nach § 3 Nr. 6 GeStG von der Gewerbesteuer befreit, weil sie ausschließlich und unmittelbar steuerbegünstigten gemeinnützigen Zwecken im Sinne der §§ 51 ff. AO dient. Der Verein Maritimes Viertel – Kultur am Kanal e. V.  ist berechtigt für Spenden und Mitgliedsbeiträge Zuwendungsbestätigungen nach amtlichen vorgeschriebenen Vordruck auszustellen.

Bankverbindung:
Förde Sparkasse
BLZ 210 501 70
Konto Nr.: 1400 132 682


14356_456147594427151_2049633958_nWerden Sie ein Teil des Vereins

Sie wollen sich in Kiel engagieren? Sie wollen gerne in Ihrer Freizeit etwas Sinnvolles tun? Sie suchen ein Engagement, das zu Ihnen passt und Ihnen auch Spaß und Freude macht? Es gibt sehr unterschiedliche Formen des freiwilligen, ehrenamtlichen Engagements in unserem Verein, die einen unterschiedlichen Zeitaufwand umfassen:

  1. Ein kurzfristiges Engagement in einem zeitlich begrenzten Projekt, in einer zeitlich begrenzten Kampagne.
  2. Ein längerfristiges Engagement in einem »Ehrenamt«, z.B. als Vorstandsmitglied, als Beauftragte für ein Aufgabenfeld, als Kassenwart, als PC-Experte,
  3. in einer kontinuierlichen Mitarbeit im Verein oder als
  4. Mitglied im Verein, weil Sie unser Vorhaben gut finden und unterstützen wollen.

a

b

 pdficon_smallMaritimes Viertel – Flyer neu

 

Beitrittserklaerung

Zum Ausdrucken oder Vergrößern auf das Bild klicken.