Matrosenaufstand Historie


Der Matrosenaufstand 1918

Kiel, Wilhelmplatz, 10. November 1918

Mit dem Matrosenaufstand begannen im November 1918 in Kiel die revolutionären Umbrüche, die zur Abdankung des Kaisers und zur Gründung der Weimarer Republik führten.

Viele der Orte, an denen der Kieler Matrosenaufstand stattfand, sind heute im Stadtbild nicht mehr sichtbar – doch es gibt auch Plätze, die sich seit diesen Tagen kaum verändert haben. An elf Stationen können Sie mit Hilfe der KulturSpuren zentrale Orte des Aufstandes besichtigen.

Bereits im Sommer 1917 herrschte unter den Matrosen der deutschen Marine Unzufriedenheit. Schlechte Versorgung und Kriegsmüdigkeit führten zu ersten Meutereien und der Forderung nach „Frieden und Brot“. Auch in der Zivilbevölkerung herrschten Kriegsmüdigkeit und Unterversorgung. 

Im Oktober 1918 war klar, dass der Krieg für das Deutsche Reich verloren war. Entgegen den Befehlen der Regierung wollte die Flottenleitung sich jedoch nicht ergeben, sondern in einem letzten, von Wilhelmshaven aus geführten Schlag gegen England glorreich untergehen.

Kulturspuren – Matrosenaufstand 1918 – kiel.de

NDR: Chronologie – November 1918: Die Revolution der Matrosen, Teil I

NDR: Chronologie – November 1918: Die Revolution der Matrosen, Teil II

Matrosenaufstand November 1918 ein Dokumentar-Video von Klaus Kuhl


Als Kiels Matrosen und Arbeiter Geschichte schrieben

Viele Kieler Institutionen und Personen tragen das Programm des Jubiläumsjahres, das den Aufstand von damals mit dem Einsatz für Demokratie heute verbinden soll. Ein von der Kieler Agentur Boy erarbeitetes Öffentlichkeitskonzept hat die Aufgabe, mit verschiedenen Aktionen auf allen Medienkanälen viele Menschen für diese Reise in die Vergangenheit durch aktuelle Bezüge zu begeistern. Das hochgesteckte Ziel reicht bis an ein neues Stadtverständnis heran. „Wir wollen aus dem Aufstehen ein Lebensgefühl entwickeln, das für Kiel als Stadt der Demokratie steht“, erläuterte Agenturchefin Bärbel Boy. Eine schwierige Aufgabe: Denn bis heute ist der Matrosenaufstand kaum im öffentlichen Bewusstsein verankert.

Kieler Nachrichten, 3.11.2017


Sie haben Fragen, Anregungen, Tipps oder Termine, oder Bemerkungen, dann schreiben Sie uns!

Nach oben