Programm Matrosenaufstand 1918

Veranstaltungen Vorschau: Hier das Programm: „100 Jahre Kieler Matrosenaufstand“

Die Stunde der Matrosen – Kiel und die deutsche Revolution 1918 – Austellung im Kieler Schifffahrtmuseumg

Gruppenfoto einer Sicherheitswache Elmschenhagen, 1918, Foto: Privatsammlung Sönke Linning, Kiel


 

0-Euro-Schein erscheint mit neuem Motiv

Kiel steht auf (für) Demokratie – und auf Null-Euro-Scheine: Kiel-Marketing hat das ebenso ungewöhnliche wie beliebte Euro-Souvenir für die Landeshauptstadt mit einem Ereignis von nationalgeschichtlicher Bedeutung gestalten lassen. Zum 100. Jahrestag des Matrosenaufstandes in Kiel wurde der begehrte Null-Euro-Schein mit neuem Motiv in Auftrag gegeben. Somit kann Kiel nun neben der Version mit der „Gorch Fock“ mit einem zweiten 0-Euro-Schein glänzen.

Das zweite Kieler Motiv ziert auf der Vorderseite das Linienschiff „Markgraf“. Die Besatzung des Kriegsschiffes überwog damals auf der ersten Versammlung im Kieler Gewerkschaftshaus. Dieses ist ebenfalls auf dem Schein zu sehen, da es als Kristallisationspunkt des Matrosenaufstandes gilt. Darüber hinaus sind sechs revolutionäre Matrosen eines bekannten Erinnerungsfotos abgebildet. Auf der Rückseite findet sich eine Collage europäischer Wahrzeichen wie der Eiffelturm und das Brandenburger Tor.

Der neue Schein ist ausschließlich in den Tourist-Informationen Kiel und Heikendorf für 2,50 Euro sowie über den Onlineshop www.kiel-souvenirs.de erhältlich. Auch in einer maritimen Geschenkverpackung kann das wertvolle Stück für einen Preis von 6,40 Euro erworben werden. Auflage 20 000: der neue0-Euro-Schein zum Kieler Matrosenaufstand. ©


In Kiel ist Revolution! Uraufführung mit Team am 24. April! Der VVK läuft!

Der Matrosenaufstand im November 1918 leitete das Ende des Kaiserreichs ein. Die Kieler Revolutionäre veränderten den Lauf der Geschichte und schufen den Boden für die Weimarer Republik. Der Film beleuchtet detailliert die Ereignisse im November 1918 an der Förde und stellt sie in einen größeren geschichtlichen Zusammenhang.

Historisches Film- und Bildmaterial, Aufnahmen der Originalschauplätze, Interviews aus den 1970er und 80er Jahren mit Zeitzeugen der Ereignisse (darunter auch mit Lothar Popp, einem der Anführer der Bewegung von 1918) und Einordnungen durch den Historiker und Noske-Biografen Wolfram Wette dokumentieren die revolutionären Ereignisse in Kiel aus damaliger und heutiger Sicht. Sprecher: Rolf Becker (Er wird während der Uraufführung anwesend sein.) Musik: Gerhard Folkerts Das Projekt wurde in Zusammenarbeit mit der Gesellschaft für Kieler Stadtgeschichte realisiert.

Der Film wurde gefördert von der Filmförderung Hamburg-Schleswig-Holstein und der Landeshauptstadt Kiel. Viele Einrichtungen stellten Dokumentationsmaterial zur Verfügung, u.a. das Stadtarchiv Kiel. Eine DVD erscheint als Historische Filmdokumente 9 der Gesellschaft für Kieler Stadtgeschichte. Sie kann nach der Vorführung erworben werden.

Tickets im metro-Kino – Reservierungen unter www.metrokino-kiel.de.


 

Kieler Nachrichten vom 29.12.2017, Text von Ruth Bender, Foto M. Ehrhardt

Die Revolution der Matrosen
An der Landesbühne Niedersachsen in Wilhelmshaven haben die Proben für „Feuer aus den Kesseln begonnen“.

Emder Zeitung, 12.12.2017


Partner – 100 Jahre Kieler Matrosenaufstand

Seit Oktober 2013 arbeitet ein Beirat für das Jubiläum. Seine Mitglieder stammen aus unterschiedlichen Institutionen, Organisationen und Vereinen. Sie haben seitdem viele Veranstaltungen, Filme und Ausstellungen auf den Weg gebracht.

Grafik 100 Jahre Kieler Matrosenaufstand

Bereits dabei sind:

  • AK Novemberrevolution
  • Christian-Albrechts-Universität: Historisches Seminar, Abteilung Regionalgeschichte
  • CDU-Ratsfraktion
  • Deutscher Marinebund
  • DGB
  • FDP-Ratsfraktion
  • Filmemacher (Klaus Kuhl, Kay Gerdes, Kai Zimmer)
  • Geo step by step
  • Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Schleswig-Holstein e.V.
  • Gesellschaft für Kieler Stadtgeschichte
  • IG Metall
  • Initiativkreis 1918
  • Kommunales Kino in der Pumpe
  • Landeshauptstadt Kiel
    • Förde-vhs
    • KulturForum in der Stadtgalerie
    • Musikschule Kiel
    • Pressereferat
    • Stadtarchiv
    • Stadtgalerie Kiel
    • Stadt- und Schifffahrtsmuseum
  • Literaturhaus Schleswig-Holstein
  • Mahnmal Kilian e.V.
  • Maritimes Viertel e.V.
  • Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Schleswig-Holstein
  • Private Sammler
  • Ratsfraktion Bündnis 90/Grüne
  • Ratsfraktion DIE LINKE
  • Schleswig-Holsteinische Landesbibliothek
  • Sparkassenstiftung Schleswig-Holstein
  • SPD-Ratsfraktion
  • SSW
  • Theater Kiel AöR
  • ver.di
  • Volksbund Deutscher Kriegsgräberfürsorge e.V.
  • Wachholtz Verlag


Nach oben

Das war das Programm im Jahre 2017:

  • Januar/Februar:
    Agenturwettbewerb für weitere Öffentlichkeitsarbeit (Layout, Marketingkonzept etc.)
  • 17. Januar:
    Kolloquium zu einem Dissertationsprojekt zum Matrosenaufstand (Knut Kollex, Abteilung Regionalgeschichte des Historischen Seminars / IZRG)
  • 4. März:
    Zeitgeschichtlicher Spaziergang durch die Wik (Ernst Mühlenbrink / Förde-vhs)
  • 8. März:
    Vortrag „Avantgarde hin und zurück 1914 – 1918. Scheideweg der Moderne“
    (Dr. Donatella Chiancone-Schneider / Förde-vhs in Zusammenarbeit mit dem Kieler Stadt- und Schifffahrtsmuseum und der Deutsch-Französischen Gesellschaft S-H e.V.)
  • 9. März:
    Vortrag „Im Räderwerk von Revolution und Krieg – Akteure im Beziehungsgeflecht Schleswig-Holstein/Russland“ (Manfred Steingräner / Förde-vhs)
  • 11. März:
    Vorträge „Kiel im Zeitraffer – 775 Jahre Stadtgeschichte an einem Tag“ (Förde-vhs und Stadtarchiv Kiel)
  • März bis Mai:
    Fortbildung für Gästeführer – 100 Jahre Revolution in Kiel, verschiedene Module; Einzeltermine im Frühjahrsprogramm der Förde-vhs (Förde-vhs)
  • Sommersemester:
    CAU-Seminar zur Demokratiediskussion während der Weimarer Republik
    (Dr. Wilhelm Knelangen / Institut für Sozialwissenschaften der CAU)
  • 1. Juli:
    „Das Marine-Ehrenmal in Laboe – Führung zur Geschichte und Konzeption der Gedenkstätte“
    (Dr. Jann M. Witt / Förde-vhs)
  • 24. September:
    Stadtrundgang „Revolution in Kiel“ (Christel Pieper / Förde-vhs)
  • Oktober 2017 – Februar 2018:
    Fünfteilige Vortragsreihe „Die Kaiserliche Marine 1871 – 1918. Vom Hoffnungsträger zum Totengräber des Kaiserreichs“ (Dr. Dieter Hartwig / Förde-vhs)
    Termine: 12. Oktober, 9. November, 14. Dezember 2017, 11. Januar, 8. Februar 2018,
    jeweils 19:00 Uhr
  • 3. November:
    öffentlicher Vortrag „Frauen in der Revolution“ (in Vorbereitung)
  • 10. November:
    Kranzniederlegung am Breuste-Denkmal (SPD und DGB)
  • o.T.:
    wissenschaftliche Tagung und Ringvorlesung zum Verhältnis Stadt / Militär (CAU)
  • o.T.:
    wissenschaftliche Tagung zu Revolution / Oktoberrevolution (IZRG)
  • o.T.:
    Vorführung Rohfassung des Dokumentarfilms „… es muss eine andere Welt entstehen.“ (Arbeitstitel) für Fachpublikum (Kay Gerdes, Klaus Kuhl)

Nach oben